VSV meets HSV – Fest der 1.000 Zwerge

Saisonabschluss beim HSV

 

HSV heißt nicht nur Fußball. Die Leichtathletik-Sparte des Hamburger Traditionsvereins richtet mit dem Fest der 1.000 Zwerge jedes Jahr Ende September das nach eigenen Angaben größte Nachwuchssportfest in Deutschland aus. Mit Klara Härke hatte die VSV 2017 und 2019 eine Siegerin im weißen VSV-Trikot dort am Start – in diesem Jahr traten Malin Stichnoth und Elise Härke in starken Teilnehmerfeldern an.

 

Der Regen machte den Wettkampf für die beiden erfolgreichen VSV-Athletinnen schwierig: Es war kalt und nass, Bedingungen, die vor allem Hochspringerinnen und Hochspringer nicht mögen. Das kleine VSV-Team war unter Schirmen verborgen auf den Zuschauerrängen dabei, als Malin ihren Wettkampf begann. Doch leider bereitete die rutschige Absprungfläche Malin in ihrer Paradedisziplin Schwierigkeiten und so blieb sie mit 1,49 m unter ihrer Höchstleistung. Mit dieser Höhe konnte sie sich dennoch über Platz 2 und die Silbermedaille bei der sehr professionell organisierten Siegerehrung freuen.

 

Die Professionalität des Sportfestes zeigt sich auch bei den Laufwettbewerben. Wie bei großen Meisterschaften werden hier alle Läuferinnen und Läufer am Start namentlich vom Stadionsprecher vorgestellt. Elise konnte diesen Augenblick gleich dreimal genießen: Am Samstag im Rennen über 800 m, am Sonntag im Vor- und Endlauf über 60 m Hürden. Darüber hinaus trat sie noch im Ballwurf an. In diesen drei Disziplinen waren fast dreißig Starterinnen aus ganz Norddeutschland in der Altersklasse W12 am Start – und Elise war immer unter den besten Acht, die geehrt wurden. Besonders stolz kann sie auf die neue Bestleistung im Hürdenlauf sein. Mit 11,26 sec gewann sie ihren Vorlauf souverän und rutschte auch in der niedersächsischen Bestenliste zum Saisonende noch nach vorn auf Platz 5.

 

Saisonabschluss beim HSV im Hamburger Stadtpark – schön, dass das Fest der 1.000 Zwerge nach den Ausfällen 2020 und 2021 wieder möglich war. Wir freuen uns auf 2023!

Leichtathleten beim Festumzug

Es ist eine lange Tradition, dass die Leichtathleten mit ihrem geschmückten Bollerwagen am Umzug des Dorffests teilnehmen. So sind wir auch in diesem Jahr wieder durch unser Dorf gezogen, haben viele Süßigkeiten verteilt und die Leichtathletik zusammen mit den anderen Sparten der VSV repräsentiert. Im Anschluss spendierte der Verein allen Teilnehmern eine Fahrt auf dem Autoscooter.

Sommergrillen der Leichtathletik

Zum Abschluss der ersten Saisonhalbzeit trafen sich die Leichtathleten am 12. Juli zu einem gemeinsamen Grillen und Beisammensein auf dem Sportplatz. Als letzte „Trainingseinheit“ vor den Sommerferien wurden nicht nur Athleten und Trainer, sondern auch die Eltern eingeladen. Durch die Corona-Pandemie waren solche Feste in den letzten zwei Jahren nicht möglich und dadurch der Kontakt zwischen den einzelnen Trainingsgruppen der Leichtathleten sehr eingeschränkt. Unter freiem Himmel war es nun möglich sich endlich einmal wiederzusehen und auch die vielen Neuzugänge der letzten Monate kennenzulernen.
Alle rund 40 Teilnehmer/innen waren sich einig: So etwas machen wir wieder!