vsv wappen

VolksSportVereinigung von 1897 Rössing e.V.

rösiel
Rösiel

   
Fussball
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Wandern

Letzte Aktualisierung der Leichtathletikseiten:
19.09.2017

 
   
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Sie möchten uns unterstützen?
Klicken Sie HIER

gorgs bürotechnik

 

 

 

 

 



KM Mehrkampf Sarstedt, Kreismehrkampfcup & 800m Alfeld
 
NLV Meisterschaften U16 7-Kampf

Ende August fanden die Kreismeisterschaften für die U14, U12 und U10 im Drei- und Vierkampf statt. Das war die dritte Station der Kreisschülerpokals. Die vierte folgte drei Wochen später im September in Alfeld. Auch hier war Nina Ebeling mit dabei, ebenso Lucia Stichnoth (W12), Klara Härke & Jette Marie Debor (beide W10), Malin Stichnoth (W09), Emma Schlake (W08) und Jonas Schmidt (M09). In Alfeld war auch Jonas kleine Schwester Julia (W05) mit dabei sowie Carla Kruse und Antonia Röbbeln (beide W13).
Überzeugend, wie in den vergangenen Jahren, präsentierte sich Klara Härke. Bereits zum 4. Mal in Folge gewann Klara den Pokal für die beste Dreikämpferin ihres Jahrgangs im Kreis Hildesheim und bestätigte damit auch ihren Sieg bei den Kreismehrkampfmeisterschaften. Und auch im Vierkampf der W10 war Klara nicht zu schlagen.

jonas mit pokal
weitere Fotos auch auf Facebook

Nicht weniger überzeugend war auch in diesem Jahr Malin Stichnoth. Die 9-jährige Grundschülerin gewann den begehrten Pokal souverän mit fast 500 Punkten Abstand zur Zweitplatzierten von der Eintracht Hildesheim. Bei den Kreismeisterschaften startete sie nicht in ihrer Altersklasse, sondern lies sich in die W10 hochmelden und nahm am 4-Kampf teil. Malin hat das Hochspringen für sich entdeckt und nimmt jede Gelegenheit wahr, über die Latte zu fliegen. Nur dass diese Disziplin für ihre Altersgruppe nicht angeboten wird. Und so freute sich Malin über einen 4. Platz im Vierkampf. Dritte im Bunde war an dem Tag Jette Marie Debor, die den 6. Platz belegte.
Nina Ebeling und Hannah Kese (W13) waren das letzte Mal am Kreisschülerpokal beteiligt. Ab W14 ist dieser nicht mehr ausgeschrieben. So nahmen zunächst beide an den Kreismeisterschaften teil: im 3-Kampf und auch im Vierkampf und die beiden Freundinnen lösten die Aufgaben gut und in Freundschaft: sie freuten sich hinterher beide über den 2. Platz: Nina im Dreikampf (Hannah 4.) und Hannah im Vierkampf (Nina 3.)! Nina belegte in der Pokalwertung den 3. Platz und Hannah wurde Fünfte.
Ihr erstes Jahr in der Wettkampfleichtathletik beendete Emma Schlake (8J.). Sie zeigte über das Jahr steigende Leistungen und freute sich am letzten Wettkampftag über einen sehr guten 5. Platz in der Pokalwertung. Lucia Stichnoth (W12) belegte den 6. Platz.
Überraschend gut beendete auch Jonas Schmidt sein erstes Wettkampfjahr. Der ehrgeizige 9-jährige freute sich total über den 3. Platz in der Pokalwertung und damit auch über den ersten Pokal, den er stolz in den Händen hielt.
Am letzten Wettkampftag der Dreikämpfer fanden zum Abschluss auch 800m Läufe statt. Jette Marie Debor lief ein mutiges Rennen, für sie blieb die Uhr bei 3:23 min stehen. Carla Kruse (W13) lief mit 2:50 min nur ganz knapp unter Bestzeit. Unsere beiden M15 Läufer Felix Hartje und Johann Härke beherrschten unangefochten das U16 Läuferfeld. Felix gewann das Rennen in 2:23min. Nur 1 Sekunde später lief Johann leicht und locker über die Ziellinie: die Umstellung seines Trainings seit den Sommerferien trägt die ersten Früchte.

 

Direkt nach den Sommerferien begann der „Rest der Saison“ 2017. Erster starker Höhepunkt im August waren die Niedersächsischen 7-Kampfmeisterschaften der Altersklasse U16 in Bad Harzburg. Das Stadion dort war in guter Erinnerung geblieben, fand der gleiche Wettkampf 2016 doch auch dort statt und das bei besten Leichtathletik-Bedingungen. Das Stadion war das gleiche, aber das Wetter machte allen Athleten und Athletinnen einen dicken Strich durch die (Bestleistungs-) Rechnung! Der erste 7-kampf Tag zeigte sich mit 13° und Windböen bis zu Orkanstärke ausgesprochen ungemütlich. Dagegen war der 2. Tag mit den letzten drei Disziplinen eher sonnig, wenn auch mit viel Wind.
Linda Genzel, Jette Pries und Adriana Schneider (alle drei W15) präsentierten sich gemeinsam als die gemeldete Rössinger Mannschaft U16 und natürlich auch jede in der Einzelwertung. Alle drei trotzten wie die meisten anderen Sportlerinnen und Sportler den schweren Witterungsbedingungen und beendeten den ersten Tag in der Vierkampfwertung (100m, Weit- & Hochsprung sowie Kugelstoßen) auf Platz 5 (Linda), Platz 6 (Jette) und Adriana wurde 24.
Der zweite Tag begann mit dem Hürdenlaufen. Zitterdisziplin für Adriana, aber sie meisterte den Lauf super! Im 2. Lauf startete Jette - und sie stürzte schwer über die 4. Hürde, rutschte bis vor die 5. Hürde und blieb zunächst liegen. Dach dann stand sie auf und lief den Lauf zu Ende. Den Körper voller Schürfwunden, der Schreck stand nicht nur ihr ins Gesicht geschrieben, brachte Jette nicht nur den Hürdenlauf zu Ende sondern warf - noch unter Schock - ganz gut Speer und lief sogar auch noch die 800m!
Linda befand sich nach Hürden und dem Speerwerfen auf dem nicht so glücklichen 4. Platz wieder. Es stand fest, sie muss im 800m Lauf alles geben und dann hat sie die Chance doch noch auf Treppchen zu steigen.

siegerehrung
zum Vergrössern anklicken!

Und sie gab alles: am Ende der zwei schweren Wettkampftage lief sie das erste Mal bis an ihre physischen Grenzen und schaffte damit noch den Sprung auf den 3. Platz! Jette wurde 10. trotz des schweren Sturzes und Adriana belegte den 18. Platz. Gemeinsam konnten die drei Mädchen ebenfalls trotz des Sturzes(!) die Urkunden für den 5. Platz in der Mannschaft entgegenehmen. Neun Vereine hatten Mannschaften am Start!

NLV/BLV - Landesmeisterschaften U16 Blockmehrkampf in Stuhr, Schülersportfest Brunkensen,
Sparkassenmeeting Sarstedt, Schülersportfest Munster & Blockwettkampf in Hamburg

An den letzten beiden Wochenenden vor den Sommerferien ging es für die Leichtathleten noch einmal hoch her und vor allem weit weg! Wichtigster Wettkampf waren zweifellos die Meisterschaften der Länder Niedersachsen und Bremen im Blockmehrkampf der U16, an denen Jette Pries und Linda Genzel (beide W15) teilnahmen. Für beide gab es solide Leistungen in den Disziplinen 100m Sprint, 80m Hürdenlauf, Weitsprung, Kugelstoßen und Diskuswerfen am Ende summierten sich die Punkte zu Bestleistungen für den Mehrkampf Block Wurf. Linda wurde 3. und Jette belegte Platz sieben.

jette
Fotos aus Stuhr: hier klicken!

Am Tag zuvor waren die jüngsten unserer Sportlerinnen und Sportler in Brunkensen beim jährlichen Schülersportfest aktiv. Mutige Neulinge waren Julia Schmidt (W05) und Emma Schlake (W08). Die beiden Mädchen waren das erste Mal bei einem Sportfest mit dabei und sammelten Punkte im Dreikampf. Als bessere von zwei Mädchen kletterte Julia bei der Siegerehrung auf das höchste Treppchen. Emma behauptete sich als 6. in einem recht großem Feld und freute sich über ihre Urkunde. Elise Isabella Härke startet in diesem Jahr in der W07 und musste sich einem ungewohnt großem Feld stellen. Aber sie meisterte souverän die drei Disziplinen Sclagball, 50m Sprint und Weitsprung und auch sie gewann ihre Altersklasse. Ebenso sicher gelang Malin Stichnoth (W09) der Sprung auf das oberste Treppchen. Sie führt nun deutlich die Rangliste für den Kreisschülerpokal an. Auch die übrigen Mädchen, Jette Marie Debor, Nina Ebeling und Hannah Kese zeigten sich mit ihren Platzierungen zwischen Platz 2 und Platz 6 sehr zufrieden.

brunkensen
Fotos aus Brunkensen: hier klicken!

Bis nach Hamburg fuhren Hannah Kese und Nina Ebeling (beide W13) zum Blockmehrkampf der WJU14, mangels Alternativwettkämpfe in Niedersachsen. Überragend Hannahs Steigerung im Hochsprung auf nun 1,48m, damit steht sie in ihrer Altersklasse an 4. Stelle in Niedersachsen. Und überhaupt nicht weniger überragend Ninas Steigerung im Diskuswerfen auf 27,47m, sie steht in der aktuellen NLV Liste sogar auf Platz 2. Auch in den weiteren Disziplinen präsentierten sich beide Schülerinnen in Bestleistungslaune. Am Ende werden auch die Bestleistungen der Einzeldisziplinen anerkannt. Aber ide im Blockwettkampf nicht, weil im Landesverband Hamburg für die U14 noch leichtere Regeln im Weitsprung gelten und so wird der Mehrkampf nun nicht anerkannt. Sehr schade!
Am gleichen Tag waren auch noch einmal einige AthletInnen in Sarstedt beim Sparkassenmeeting aktiv. Linda, Anais, Marie und Felix stellten sich bei der sehr gut besuchten Veranstaltung der Konkurrenz. Einzelne wenige Disziplinen waren mit Geldpreisen ausgeschrieben und Linda Genzel schaffte es, im Kugelstoßen der WJU18 einen der begehrten Umschläge zu ergattern! Darüber hinaus gelang es Linda den Weitsprung der W15 mit 4,80m zu gewinnen. Anais Mäder wurde im gleichen Wettkampf Siebte.

anais
Fotos aus Sarstedt: hier klicken!!

Marie und Felix gingen einmal mehr auf die 300m Strecke. Der unbequeme stürmische Wind machte dabei auch allen anderen Athleten einen Strich durch die Bestleistungsrechnung! Marie Butter belegte in dem großen Feld einen guten 5. Platz, Felix Hartje wurde Siebter.
Und last but not least: Klara Härke war bis nach Munster gefahren um dort noch einmal einen Drei- bzw. Vierkampf zu bestreiten. Aber auch dort machte der stürmische Wind der 10-jährigen einen Strich durch die Rechnung. Mit sehr guten Leistungen wwar sie auch in Munster überhaupt nicht zu schlagen, aber Bestleistungen wurden einfach weggeweht!

Perleberg und Edemissen!

Ende Mai wurde zum 1. Mal eine Wettkampffahrt mit Übernachtung nach Perleberg in Brandenburg durchgeführt. Unterwegs waren unsere fünf 7-Kämpferinnen Linda Genzel, Jette Pries, Marie Butter, Adriana Schneider und Anais Mäder- alle 5 starten in der Altersklasse W 15. Am ersten Wettkampftag stellten sich die Mädchen nach der gemeinsamen Anfahrt im VW Bus, den Disziplinen 80m Hürden, Hochsprung, Kugelstoßen und 100m, der darauffolgende Sonntag begann mit dem Speerwerfen, darauf folgte der Weitsprung und zum Schluß die "von allen geliebten" 800m! Nach dem ersten Wettkampftag stärkten sich die Mädchen, Begleiter und dieTrainerin beim Spaghettiessen in Perleberg, danach ging es ins Hotel direkt an die Elbtalauen, nach Witterberge.
Ergebnis der 2-tägigen Fahrt: mehr als 500 insgesamt gefahrene Kilometer, 40 Stunden unterwegs, 4 mitreisende "Fans" am 1. Tag, ein Vater, der für den Transport der Sportlerinnen hin und zurück mit dem VW Bus sorgte, an die 20 liter getrunkenes und verspritztes Wasser (bei fast 30 Grad an beiden Tagen), 5x7 Disziplinen, 25 persönliche Bestleistungen, Linda erreichte 3.540 Punkte und verpasste die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften um knappe 40 Punkte, ungezählte Einheiten Spass, viele Erschöpfungstränen, fast genauso viele Freudentränen, 10 Minuten Tanz nach dem ersten schweren Tag, 9.891 Punkte hat die Mannschaft gesammelt und steht damit momentan an 3. Stelle der Niedersächsischen Bestenliste und sie sind unter den 30 besten Mannschaften in Deutschland zu finden... insgesamt sind 118 (einhundertachtzehn) 7-Kampfmannschaften dieser Altersgruppe in Deutschland gelistet.
Super coole Aktion... kann jederzeit wiederholt werden!

perleberg

Gleich eine Woche später ging es in Edemissen weiter. Da zeigten insbesondere Klara Härke (W10) und Malin Stichnoth (W09), dass sich das harte Training in den langen Wintermonaten gelohnt hat.

 

Klara Härke (W10) dominierte einmal mehr das Hochspringen in ihrer Alterklasse. Das 1,28m große Mädchen übersprang zum 4. Mal in einem Wettkampf 1,28m und riss die 1,32m denkbar knapp. Das untenstehende Foto zeigt den Sprung über 1,32m!

klara

Malin Stichnoth (W09) bestriit an gleicher Stelle ihren allerersten Hochsprungwettkampf. Sie wurde in die W10 hochgemeldet, da in ihrer Alterklasse Hochsprung noch nicht ausgeschrieben wird. Seit fast 2 Jahren trainiert Malin mit bei den "Großen" beim Hochsprungtraining mit und konnte nun zeigen, was sie gelernt hat! Mit übersprungenen 1,12m erhielt sie als 5. ihre Urkunde! Dabei war sie die einzige 9-jährige unter zehn 10-jährigen teilnehmenden Mädchen!
Bei dem gleichen Wettkampf steigerte sich Marie Butter (W15) auf 43,00s über die 300m und ist damit nur noch 5/10s von einem Einzelstart bei den Deutschen Meisterschaften der 15-jährigen entfernt. Insgesamt waren in Edemissen wieder 9 Athleten/Innen in fast 20 Disziplinen aus Rössing am Start.

Fotos sind auf facebook online!

Und danach fanden die Kreismeisterschaften über die Mittelstrecken statt. Die Rössinger Gymnasiastin Adriana Schneider gewann ihren ersten Einzeltitel übwer die 800m der W15, nachdem sie schon Kreismeisterin mit der 4-Kampfmannschaft wurde! Felix Hartje erlief sich einen tollen 2. Platz!

   
Edemissen

 

vivien stößt fast 11 m

Fast 400 Athleten aus 52 Vereinen hatten für die Bezirksmeisterschaften im Erika-Fisch-Stadion in Hannover gemeldet und neun davon waren Leichtathletinnen und Leichtathleten aus Rössing, die für insgesamt 18 Starts in den verschiedensten Disziplinen gemeldet waren. Gut vorbereitet überzeugten die VSVler mit dem Gewinn von gleich 6 Bezirksmeistertiteln, 5 mal wurde die Vizemeisterschaft gewonnen, dazu kamen 2 dritte Plätze und weitere hervorragende Bestleistungen mit guten Platzierungen.
Zweifach erfolgreich feierte Svenja Ebeling (Frauenklasse), nach dem überraschenden Gewinn des Kugelstoßens, mit überschäumender Freude ihren erst 40m Wurf mit dem 600g Speer. Nachdem die Zeitplatzierte 13 m weniger warf, war der Sieg für Svenja zu jeder Zeit ungefährdet.

svenja

Linda Genzel (W15) fuhr ebenfalls als zweifache Bezirksmeisterin nach Hause. Nachdem sie das Diskuswerfen vor ihrer Vereinskameradin und Freundin Jette Pries gewonnen hatte, liefen beide die 80m Hürden, die Linda bei starker Konkurrenz für sich entschied, Jette belegte den 4. Platz, konnte aber dann noch das Kugelstoßen mit 10,38m gewinnen.
Die ganz große Überraschung gelang Vivien Sekul (WJU20). Völlig tiefenentspannt nach Bestleistung im Hammerwerfen und dem 4. Platz trat sie im Kugelstoßen an und verbesserte ihren Hausrekord gleich um fast einen Meter und gewann mit 10,96m. Platz 2 im Diskuswerfen rundeten für Vivien ihren bisher erfolgreichsten Wettkampf ab.
Die 15-jährige Marie Butter zeigte einmal mehr, dass sie auf den Sprintstrecken zu Hause ist. Im Langsprint über 300m lief sie ein überzeugendes Rennen und fand sich nach 42,5s auf Platz Zwei wieder. Nur 1 Sekunde fehlten ihr zur Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.
Platz drei belegte Adriana Schneider (auch W15) im Dreisprung. Diese für sie neue Disziplin erfordert viel Techniktraining und Gefühl für den Sprungrhythmus. Felix Hartje (M15) lief in Bestzeit (40.24s) im 300m Rennen der M15 auf den 3. Platz. Carla Kruse startete in ihr erstes 800m Rennen in 2017 gleich mit einer neuen Bestzeit. Sie wurde als 13jährige zu der W14 in die Bezirksmeisterschaften hochgemeldet und lief in 2:49,27min als 12. über die Ziellinie.
Die beiden jüngeren Athletinnen Hannah Kese (W13) und Lucia Marie Stichnoth (W12) starteten in Begleitung des Vereinsmaskottchens Rösiel in Stuhr bei den Bezirksmeisterschaften der U14 im 4-Kampf.

hannah

Besonders viele Punkte konnte Hannah beim Hochsprung sammeln. Um gleich 13 cm gegenüber 2016 steigerte sich die Gymnasiastin auf 1,45m und kann sich damit sogar weit vorne in der aktuellen Niedersächsischen Bestenliste positionieren. Sie errreichte mit dem 3. Platz ihren bisher größten sportlichen Erfolg. Lucia belegte nach einem guten Wettkampf im starken Feld den sehr guten 6. Platz.
Mehr Fotos findet ihr auf Facebook!

Rekord-Wetter in Edemissen

klara

Klara Härke (W10) ist jetzt viermal die Nummer 1 in Niedersachsen!
Der Wetterbericht ließ Schlimmes befürchten: „Schwere Gewitter, teils mit Sturmböen, Hagel und vielen Blitzen“, das war die Vorhersage für das Leichtathletik-Sportfest in Edemissen bei Peine am 13.05.2017. Keine 40 km Luftlinie von Edemissen entfernt, beim Bundesligafußball in Wolfsburg, musste das Spiel wegen eines Gewitters sogar für dreißig Minuten unterbrochen werden. Aber Edemissen blieb von dem Unwetter weitgehend verschont. Ein paar Regentropfen beim Hochsprung, ab und zu einmal Blitz und Donner beim Weitsprung, aber ansonsten war es ein wunderschöner milder Mai-Nachmittag, genau das richtige Wetter für Rekorde.
Am ersten Mai-Wochenende, beim großen „Mehrkampf im Mai“ in Sarstedt, hatte Klara Härke von der VSV Rössing den Mehrkampf für die Mädchen aus dem Jahrgang 2007 bereits mit großem Vorsprung gewonnen. In Edemissen konnte sie die in Sarstedt erzielten Leistungen noch einmal verbessern, bemerkenswert waren dabei vor allem die 1.579 Punkte im Vierkampf. Klara ist damit zurzeit in ihrer Altersklasse gleich in vier Disziplinen die Nummer 1 in Niedersachsen: im Hochsprung (1,24m) und im Schlagballwurf sowie im Dreikampf (1.237 pkt) und im Vierkampf.
Dabei ist sie beim Schlagballwurf mit einer Weite von 39,50 Metern seit fünf Wochen auch in ganz Deutschland die Nummer 1 unter mehr als 1.500 erfassten Leichtathletinnen und das mit einem deutlichen Vorsprung.
Auf die Frage „Wie geht es jetzt weiter?“ kam von Klara eine ganz spontane Antwort: „Jetzt gibt es erst einmal eine Wettkampfpause. Das ist auch sehr wichtig; denn ich werde in dieser Woche zehn Jahre alt und das soll nicht auf dem Sportplatz gefeiert werden.“ Das Rekord-Wetter aus Edemissen würde bestimmt auch zur Geburtstagsfeier mit ihren Freunden in Giften gut passen.

Text & Foto: Familie Härke

 

 

Es geht los!

mehrkampf

VSV Leichtathleten starten mit 8 Kreismeistertiteln in die Saison 2017
Ende April fanden traditionsgemäß die Kreismeisterschaften der  Männer & Frauen, sowie der Jugend U20/U18 in Sarstedt auf dem Jahnsportplatz  in den Wurfdisziplinen  statt. Erfolgreichste Athletin aus Sicht der VSV Rössing war einmal mehr Svenja Ebeling, die diesmal neben ihrer Lieblingsdisziplin dem Speerwerfen auch überraschend das Diskuswerfen und auch das Kugelstoßen  der Frauenklasse jeweils mit Bestleistung gewinnen konnte.  Ihr 600g Speer landete nach 38,62m, 26,55m flog der 1 kg Diskus und im Kugelstoßen (4kg) steigerte Svenja sich auf 9,26m.
Linda Genzel und Jette Pries, eigentlich beide noch W15, wurden in die nächsthöhere Altersklasse WJU18 gemeldet und konnten dort alle drei Titel gewinnen: Linda war weder im  Diskus- noch im Speerwerfen zu schlagen,  Jette überraschte mit einer Steigerung auf 10,03m im Kugelstoßen.
Nur eine Woche später ging es schon mit den Kreismehrkampfmeisterschaften der U16 weiter. Ebenfalls von der FSV Sarstedt  gut organisiert, finden die Mehrkämpfe jedes Jahr im Rahmen des Frühlingssportfestes  auf dem Sportplatz am Wellweg statt. Schon im Vorfeld war die Aufregung zu spüren: erstmals konnte die VSV Rössing eine Mädchenmannschaft U16 melden und hatte damit nicht nur die Chance auf den Einzeltitel, sondern auch auf den Mannschaftstitel. Neben Jette Pries und Linda Genzel, die schon beim Wurf erfolgreich waren, gingen Marie Butter, Adriana Schneider und Anais Mäder morgens um 10 Uhr  an den Start, kämpften sich durch den Vormittag und freuten sich gegen Mittag über 4 erfolgreich durchgeführte Disziplinen (100m, Weit- und Hochsprung sowie Kugelstoßen) und dann auch über den gemeinsam errungenen Titel.
In der Einzelwertung setzte sich Jette durch. Nur 3 Punkte trennten sie von Linda, dritte wurde Marie, Adriana 5. und Anais war sechste! Die von den 5 Mädchen erreichten 8.347 Punkte werden für einen Platz unter den besten 3 Mannschaften in Niedersachsen reichen.  Zusätzlich freuten sich die 5 Mädchen über den Gewinn des Wanderpokals der U16 Staffel: alle 5 freuen sich, weil sie neidlos ihre Startplätze in der Staffel wechseln, in der immer nur vier laufen können.
Im Rahmenprogramm waren neben den genannten fünf Athletinnen weitere 7 Leichtathleten der VSV Rössing im Dreikampf am Start.  Malin Stichnoth (W09)  und Klara Härke (W10) wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen jeweils ihre Altersklassen. Auch in W10 startet jetzt Jette Marie Debor, die einen tollen 6. Platz belegte. Nina Ebeling wurde auf das Silbertreppchen der Altersklasse W13 gerufen, ihre Freundin Hannah platzierte sich auf dem 5. Platz – nachdem sie sich im Weitsprung auf sagenhafte 4,45m steigerte. Ebenfalls 5. wurde Lucia Marie Stichnoth. Zum ersten Mal war Jonas Schmidt (M09) als Sechstplatzierter erfolgreich mit dabei. Malte Debor (M08) platzierte sich mit neuer Bestleistung auf dem 7. Platz seiner Altersklasse!

mehrkampf

Mehr Fotos findet ihr unter https://www.facebook.com/vsvroessingvon1897/

Saisonauftakt

Die Hallensaison ist vorbei - traditionell (!) - mit wenigen Rössinger Starts, aber dafür um so tolleren Erfolgen. Der Sportplatz ist aufgearbeitet worden: wieder waren fast 30 Kinder, Jugendliche und Erwachsene dabei und haben den Sportplatz aufgearbeitet. Auf unsere Anfrage nach zusätzlichen Hanteln & Co. wurde reagiert und wir haben eine weitere Langahntel, Kurzhanteln, Bank und Gewichte für eine "Unkostenpauschale" bekommen.
Das erste Osterferienwochenende wurde als "Sommersaisoneinstieg" verbracht. Viele Athleten und einige Eltern trafen sich mit Spartenleiterin Claudia Losch und Stellvertreterin Alexandra Stichnoth in der Rössinger Feldmark und ließen die Boßelkugeln rollen.

Die jugendlichen Bosslespieler sichern die Kante zum tiefen Graben!

Gut 2 Stunden dauerte die Runde für die insgesamt 4 Mannschaften - danach ließen die Teilnehmer den Tag bei Heiko im Gasthof Alt Rössing ausklingen. Bilder dazu findet ihr auf der VSV Rössing Facebook Seite ;-)
Am folgenden Sonntag kam dann der Frühling und damit auch die ersten wirklich guten Leistungen Rössinger Sportlerinnen und Sportler bei Wettkämpfen in Uslar und Edemissen. Klara Härke steigerte sich im Schlagballwerfen auf 39,50m und "eröffnete die Jagd" auf den Kreisrekord der W10. Außerdem schleuderte sie den 400g Speer auf tolle 20,20m -> eigentlich wird erst mit 12 Jahren im Wettkampf Speer geworfen. Ihre kleine Schwester Elise (7J) warf den 80g Ball auf eine neue Bestleistung von 15,50m. Bruder Johann lief die 800m in Uslar und konnte mit guten 2min30s zufrieden sein.
Beim Edemisser Werfertag gingen Svenja und Nina Ebeling an den Start. Svenja überraschte in der Frauenklasse mit zwei Siegen. Im Diskuswerfen warf sie das 1 kag schwere Gerät auf sehr gute 27, 91m und ihre eigentliche Disziplin - das Speerwerfen - gewann sie mit 36,51m. Auch im Kugelstoßen kam sie nah an ihre Bestleistung: 9,06m reichten zu einem guten 3. Platz! Nina Ebeling startet in diesem Jahr in der Altersklasse W13. Sie überzeugte mit gleich 4 Siegen: Kugel, Diskus, Speer und Ball waren ausgeschrieben, sie gewann mit 8,01m, 20,46m, 26,96m und mit 44m mit dem 200g Ball.
So kann es weitergehen - jetzt wird erst mal wieder trainiert! :-)

Anfrage
 
SAVE THE DATE:

krafttraining

Die Leichtathletiksparte existiert nun seit knapp 10 Jahren. In dieser Zeit haben sich die Gruppen weiterentwickelt. Die Anzahl der Mitglieder ist größer geworden, die Anzahl der angebotenen Trainingseinheiten ebenfalls. Größer und älter wurden auch die Athleten und damit steigt die Notwendigkeit, die Trainingsinhalte anzupassen.
Schon vor einigen Jahren wurde ein Grundausstattung für das Krafttraining angeschafft, die auch von anderen Sparten genutzt wurde und wird.
Nun soll diese Ausstattung erweitert werden:

Olympiahantel 20kg, Langhantel 10 kg, jeweils mit entsprechenden Gewichtsscheiben & verschlüssen, eine Flach- bzw. Schrägbank, 2 weitere Kniebeugenständer, Kurzhanteln mit Gewichten & Verschlüssen

Da auch die Leichtathleten annehmen, dass in dem einen oder anderem Haushalt Hanteltraining stattfand und die entsprechenden Geräte nun ungenutzt im Keller stehen, kommt nun diese Anfrage an unsere Mitglieder, Unterstützer und Freunde, die in oder in der Nähe von Rössing wohnen:

Bevor wir die genannten Geräte kaufen, möchten wir anfragen: wenn jemand von euch/ihnen Teile der oben genannten Geräte ungenutzt im Keller stehen hat und sie an die VSV weitergeben möchte, dann würden wir uns freuen, wenn du/sie sich bei der Spartenleiterin melden:

c-losch - (ät) - vsv-roessing.de

(Statt des -(ät)- bitte @ einfügen!) Weil nicht genügend Platz vorhanden ist, benötigen wir keine Kraftstationen!

 

 

Achtung neuer zusätzlicher Termin: am 25.03. ist der diesjährige Umwelttag in der Gemeinde Nordstemmen.
Da treffen sich die Leichtathleten auf dem Sportplatz, um ihn wieder fürs Training nutzbar zu machen!

start
Treffpunkt 10 Uhr auf dem Sportplatz!
Einladungsmail folgt

Klaras Hochsprung
NLV Meisterschaften

Sie fliegt immer höher

Nur noch 1 cm fehlt Klara bis zur Körpergröße

klara vor der hochsprunganlage

Als das Ergebnis feststand, da gingen die Kampfrichter in der Kampa-Halle in Minden ganz spontan zum Mikrofon und meldeten über den Hallenlautsprecher: „Beim Hochsprung der Mädchen aus dem Jahrgang 2007 gewinnt Klara Härke von der VSV Rössing. Sie hat 1,27 Meter übersprungen und das ist nur ein Zentimeter weniger als ihre Körpergröße!“

Dabei musste die neunjährige Klara am letzten Samstag aber hart kämpfen, um gegen die starke Konkurrenz aus Westfalen zu gewinnen. Bis zu der Höhe von 1,25 Meter lag Klara noch knapp hinter Franka Tschöpe aus Minden zurück, und erst mit etwas Glück und im dritten Versuch konnte sie hier den Wettbewerb für sich entscheiden. Die 1,27 Meter schaffte sie dann noch als Sahnehäubchen obendrauf, gleich im ersten Versuch. Damit war sie am Ende um spektakuläre 17 cm höher gesprungen als der Sieger bei den gleichaltrigen Jungen.

Klaras Trainerin Claudia Losch hatte den Wettbewerb zu Haus in Rössing über den Live-Ticker des Veranstalters im Internet mitverfolgt und schickte gleich nach dem letzten Sprung auch schon die ersten Glückwünsche über WhatsApp in die Kampa-Halle nach Minden.

In der aktuellen Hallensaison liegt Klara mit dem Ergebnis aus Minden jetzt hinter Marie Schnemilich aus Mecklenburg auf dem zweiten Platz in Deutschland in der Altersklasse W10!

 

Ein wirklich erfolgreiches Wochenende haben die Leichtathleten hinter sich: wie berichtet waren 5 Athletinnen und ein Athlet bei den Niedersachsischen Landesmeisterschaften in Hannover aktiv; 2 von ihnen in zwei Disziplinen.
Erfolgreichster Athlet war Felix Hartje, der nach einem couragierten Lauf völlig überraschend den 4. Platz über die 300m Distanz bei der M15 belegte. Nach 40.86s lief er über die Zielliinie, fast 1,5s schneller als seine bisherige Bestzeit! Zuvor war Felix nach seiner Bestzeit auf Rang 9 der gemeldeten Athleten geführt.

Direkt anschließend startete Marie Butter ebenfalls über die 300m in der Altersklasse W15. Sie verbesserte ihre Bestzeit um 2,7zehntel auf 44.82s und belegte ebenso überraschend den 6. Platz. Angereist auf Platz elf - nach der vorherigen Bestleistung - war mit diesem Erfolg nicht unbedingt zu rechnen!

marie butter

Nachdem sich am Samstag schon Svenja Ebeling auf 10.15m im Dreisprung verbesserte und den 7. Platz bei den Frauen belegte, legten nun die Jugendlichen nach. Linda Genzel und Jette Pries (beide W15) waren beide sowohl im Kugelstoßen als auch für die 60m Hürden qualifiziert.Am frühen Sonntag vormittag fand das Kugelstoßen statt und bei der Siegehrung stand Linda auf Platz 5 und Jette auf Platz 7 auf dem Siegertreppchen. 90 Minuten später hieß es Aufwärmen für den Hürdenlauf mit der besonderen Situation: es gab nur Zeitläufe und keine Vor- und Endläufe. Resultat: beide starteten perfekt ins Rennen, beide "ballerten" an der zweiten bzw. an der dritten Hürde mit voller Geschwindigkeit ihr Knie des "Nachziehbeins" an die Hürde, beide liefen trotzdem Bestzeit und belegten Platz fünf und fünfzehn in der Endabrechnung. Hätte, wäre, wenn.... am Ende zählt die Zeit und die stellt bei beiden definitiv zufrieden!

Zum Abschluss stellte sich Vivien Sekul der WJU 20 Konkurrenz im Kugelstoßen. Für sie war von Anfang an klar, nur eine Bestleistung über 10m würde ihr den begehrten Endkampfplatz ermöglichen. Und dies erreichte sie mit 10.09m im dritten Versuch auch. Der Endkampf war erreicht und damit auch die Teilnahme an der Siegehrung!
Klara und Johann Härke waren in der Bielefelder Seidensticker Halle aktiv. Klara, in diesem Jahr Altersklasse W10, überraschte im Hochsprung mit 1.20m und gewann ihren Vorlauf über 60m Hürden..... sie war aus der W10 in die W12 hochgemeldet, da sie schon jetzt eine begeisterte Hürdenläuferin ist und ihren Vorbildern Linda und Jette nacheifert; in der Endabrechnung belegte sie den 4. Platz! Ihr älterer Bruder Johann (M15) verbesserte sich über 60m Hürden auf 10.95s.

Gruß zum neuen Jahr smilie springt

Weil es letztes Jahr so super wirkte,
dies Jahr der gleiche Gruß!

Ein neues Jahr - ein neues Glück!

Allen Leichtathletinnen und Leichtathleten, aber auch allen Lesern unserer Seiten:

Gesundheit, viel Glück und noch viel mehr Erfolg!

Spartenversammlung
 
Silvesterlauf Hasede

spartenversammlung

Ein voller Erfolg wurde die Spartenversammlung der Leichtathleten, die diesmal in Privaträumen stattfinden musste. Das erwies sich dann aber nicht als schwierig, alle 26 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden gut Platz und konnten entspannt der Sitzung folgen. Als besonderer Gast war unser 1. Vorsitzende Jan Gadesmann anwesend, er übernahm das Amt des Wahlleiters als die Positionen der Spartenleiter wieder vergeben werden sollten. Bevor Claudia Losch als Spartenleiterin einstimmig wiedergewählt wurde, ergriff Jan die Gelegenheit, den Anwesenden für ihren Einsatz für unseren Verein zu danken und drückte seine Bewunderung zum sportlichen und menschlichen Erfolg der Sparte aus.
Neu in der Leichtathletiksparte ist, dass es nun zwei stellvertretende Spartenleiterinnen gibt. Britta Härke und Alexandra Stichnoth werden sich ab sofort die Aufgaben teilen. Sicher zukunftsweisend in einer Zeit, in der es immer schwieriger wird, Ehrenämter zu besetzen.
Im weiteren Verlauf wurden Silke Ebeling und Fredi Gorgs mit jeweils einem persönlichen Präsent überrascht. Beiden wurde von Herzen für ihren jahrelangen unermüdlichen Einsatz für die Leichtathletiksparte gedankt.
Nachdem den anwesenden Jugendlichen noch einmal die Möglichkeiten erläutert wurde, die ein J(ugend)-Team im Verein hat, wurden die Wettkampftermine 2017 abhängig von den verschiedenen Altersklassen erläutert. Zum Abschluss wurden die Entwürfe für die geplante neue Wettkampfkleidung neugierig betrachtet und heiß diskutiert.

 

Überraschende Gewinnerin der jüngsten Mädchenwertung beim Silvesterlauf in Hasede war die erst 6-jährige Elise Isabella Härke, sie ist schon engagiertes und akzeptiertes Mitglied in der gut aufgestellten Wettkampfgruppe und beendete die 600m nach 2 Minuten und 42 Sekunden. Sehr tolle Zeit!

elise

Erst seit wenigen Monaten trainiert Emma Schlake bei den Wettkampfleichtathleten mit, beim Silvesterlauf in Hasede lief die Grundschülerin nach der tollen Zeit von 2:49min auf den dritten Platz der Kinder unter 8 Jahren. Um so höher ist die Zeit einzuschätzen, weil Emma beim Start in einen Sturz verwickelt wurde.

beim lauf

Herzlichen Glückwunsch an unsere beiden Jüngsten aktiven Leichtathletinnen! Herzlichen Glückwunsch auch Carla Kruse zu ihrem tollen Erfolg über 5km: sie lief als 3. in der Altersklasse W12 in Begleitung ihres Vaters Jens über die Ziellinie! Ihre Mutter Bettina belegte ebenfalls den 3. Platz in ihrer Altersklasse!

 

 


Klasseneinteilung in der Leichtathletik 2017
Für 2017 gilt in Kurzform:
  WK/MK U 8
=
Jahrgang 2010 und jünger
  WK/MK U 10
=
Jahrgang 2008/2009
  WK/MK U 12
=
Jahrgang 2006/2007
  WJ/MJ U 14
=
Jahrgang 2004/2005
  WJ/MJ U 16
=
Jahrgang 2002/2003
  WJ/MJ U 18
=
Jahrgang 2000/2001
  WJ/MJ U 20
=
Jahrgang 1998/1999
 
       

Darüber hinaus werden bei Wettkämpfen und Sportfesten der Schülerklassen in den Einzeldisziplinen und im Mehrkampf jahrgangsweise gewertet: z.B. werden Mädchen in dem Jahr in dem sie 10 Jahre alt werden, mit W 10, Jungs mit M 10 bezeichnet. Dies gilt nicht für die Jugendklassen. Beide Jahrgänge zusammen können Staffeln und Mannschaften im Mehrkampf, sowie bei Crossläufen stellen.

 
 

Herzlich Willkommen

Du bist der/die
Casinos-1.com

BesucherIn der Leichtathletikseiten seit dem 01.08.2016
(die Webseite besteht seit dem 15. Oktober 2006 und hatte bis zum 31.07.2016 36 795 Zugriffe!)

         
         
www.claudia-losch.de